Förderung Elektromobilität

Förderung: Neben dem Umweltbonus kann es noch mehr geben

Förderung: Neben dem Umweltbonus kann es noch mehr geben

Elektromobilität boomt und die Förderungen für Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur werden gut genutzt. Die meisten sehen in der Regel nur die BAFA Förderungen. Das ist ein guter Start. Oft wird aber weit darüber hinaus gefördert. Ob diese Fördermassnahmen kumulierbar sind ist dabei immer ein Einzelfall. Aber wussten Sie, dass auch Verbände, Stadtwerke und Energieversorger Förderungen bieten? Natürlich gelten entsprechende Bedingungen, aber immer wieder lohnt es sich nachzufragen.
Vergleichen macht durchaus Sinn. Denn so kann man im Einzelfall 900 € KfW Förderung für die Wallbox erhalten, zusätzlich noch vom Stadtwerk vor Ort eine Stromgutschrift oder einen weiteren Zuschuss zur Installation. Bedingungen ist dabei meistens, dass man dort auch Stromkunde ist. Aber sich zu informieren, kann sich lohnen.

Elektromobilität: Rekordwachstum in NRW dank Landesförderung

Elektromobilität: Rekordwachstum in NRW dank Landesförderung

Elektromobilität boomt und insbesondere in Nordrhein-Westfalen. Jedes 2. Elektrofahrzeug rollt in NRW und auch bei der Anzahl von Ladepunkten ist NRW weiter Spitze.  Der Markt entwickelte sich in Nordrhein-Westfalen deutlich dynamischer als im Bundesdurchschnitt (plus 80 Prozent). 

Jeder 20. PKW, der hierzulande neu zugelassen wird, ist mittlerweile ein Batteriefahrzeug. Das Rekordwachstum ist auch ein Erfolg der NRW Landesförderung „Progres.NRW“ , die neben dem Bundesumweltbonus attraktive Anreize für einen Umstieg auf klimafreundlichere Mobilität setzt. Für mehr als 36.000 Förderanträge für Ladesäulen und Wallboxen wurde ein Fördervolumen von insgesamt 50 Millionen Euro von der Bezirksregierung Arnsberg bewilligt.

Förderung: Herausforderung in der Elektromobilität nimmt deutlich zu

Förderung: Herausforderung in der Elektromobilität nimmt deutlich zu

Noch nie war Elektromobilität so interessant und gefragt und noch nie war es so anspruchsvoll die passende Lösung zu finden. Dabei spielen Förderungen eine entscheidene Rolle und sind bei emobicon® nicht nur ein, sondern das Thema schlecht hin. Es ist eine Mischung aus Wahnsinn und Freude und damit auch eine Herausforderung insgesamt. Die Lösung soll gefördert werden. Stand heute haben wir rund 860 Fördertöpfe in der Elektromobilität. Es geht darum Elektromobilität zu ermöglichen…

Elektromobilität: Innovationsprämie bringt Autohändlern Probleme

Elektromobilität: Innovationsprämie bringt Autohändlern Probleme

Innovationsprämie, Umweltprämie, Leasing, Zuwendung, Kumulierung – all das zusammen zubringen, wenn um es die Förderungen von Elektrofahrzeugen geht, ist nicht immer leicht. Es liegt auch daran, weil sich gefühlt ständig irgend etwas ändert und Förderungen vielleicht zu einem bestimmten Punkt nicht mehr gelten. Wir versuchen das mal zu sortieren, auch weil heute schon fest steht, dass der Automobilhandel mächtig Ärger bekommt. So wird ein Leasingvertrag für ein Modell, was aber erst in Monaten lieferbar ist, noch einige Hürden haben. Dass heisst: Mehr Nachfragen, mehr Anfragen, mehr Änderungen, mehr Erklärungen. Schlussendlich bekommt der Handel auch interne Probleme, denn die Vermarktung gebrauchter Elektrofahrzeuge kommt ins Stocken, denn die Kurzzeitleasing, wie bei Vorführfahrzeugen üblich werden schwieriger.

Elektromobilität: Änderungen bei den Förderbedingungen erwartet

Elektromobilität: Änderungen bei den Förderbedingungen erwartet

Elektromobilität ist längst keine Nische mehr. Die Zulassungszahlen explodieren und auch der Anspruch auf eine Lademöglichkeit ist beschlossene Sache. Das Thema kommt an und das wird überwiegend unterstützt durch die Förderungen für Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur, Konzepte, erneuerbare Energien. Nach dem Kunjunkturpaket der Bundesregierung, bei dem die Förderung für Stromer praktisch verdoppelt wurde, kommen deutliche Änderungen auf uns zu. Auch bei der Infrastruktur wird es Anpassungen geben. Das liegt vor allem an möglichen Kumulierungen von verschiedenen Förderungen. Nachdem wir uns an die hohen Subventionen gewöhnt haben, sollten wir uns mit den Änderungen befassen. Es war klar, dass Anpassungen erfolgen werden…

Wallbox: Für die Förderung von 900 € jetzt alles vorbereiten!

Wallbox: Für die Förderung von 900 € jetzt alles vorbereiten!

Ab Ende November 2020 kann man 900 € Förderung vom Bund für die Beschaffung und Installation einer Wallbox erhalten. Die Antragstellung soll unkompliziert verlaufen und bei der zuständigen KfW möglich sein. Dieser Zuschuss aus dem Programm „Ladestation für Elektroautos – Wohngebäaude (Zuschuss 440) macht insbesondere da Sinn, wo kein Förderprogramm der Bundesländer vorhanden ist. Schon jetzt kann man die Beschaffung und Installation vorbereiten und dabei gibt es einiges zu beachten. Ort der Installation, Energieanschluss, Art der Energie und alle Arbeiten, die mit dem Projekt zusammen berücksichtigt werden müssen. Dieses erledigt man am besten mit einem Elektroinstallateur, der sich damit auskennt.

Förderung: Wird das Kumulierungsverbot für Elektrofahrzeuge gekippt?

Förderung: Wird das Kumulierungsverbot für Elektrofahrzeuge gekippt?

Das Kumulationsverbot bei der Förderung von Elektroautos wird laut übereinstimmenden Medienberichten möglicherweise wieder abgeschafft. So soll das Bundeswirtschaftsministerium an einer entsprechenden Richtlinie arbeiten, welche die Kombination des Umweltbonus mit anderen Förderungen bei der Anschaffung eines Elektroautos wieder ermöglicht. Nach Informationen von emobicon werden die Förderungen der Länder den der Bundesförderung angepasst werden. So plant das Land NRW eine Korrektur der Förderung zum Beispiel bei Transportern.

Ladeinfrastruktur: Förderung einer Wallbox von 900 € reicht nicht aus

Ladeinfrastruktur: Förderung einer Wallbox von 900 € reicht nicht aus

Ab 24.11. soll es möglich sein eine Förderung als Zuschuss für die Installation einer heimischen Wallbox vom Bund zu erhalten. 900 € werden dafür pauschal angesetzt. 900 € für die Hardware, die Konnektivität haben muss und damit netzwerkfähig sein soll. 900 € inklusive dem Netzanschluss, dessen Kosten durchaus erheblich sein können. 900 € – immerhin und dennoch alles andere als praxiskonform und 900 € die in vielen Fällen nur ein Tropfen auf dem heissen Stein sein wird. Dennoch gut, dass es diese Bundesförderung gibt, denn viele Bundesländer haben solch eine Förderung aktuell nicht zu bieten. Ganz anders als in NRW, wo es 2000 € Förderung als Zuschuss gibt. Mal Zeit darüber zu reden, denn eine Kumulierung gibt es auch in diesem Fall nicht.

Ladeinfrastruktur: Neues Förderprogramm für Schleswig Holstein

Ladeinfrastruktur: Neues Förderprogramm für Schleswig Holstein

Auch Schleswig Holstein wird elektrisiert. Über 10.000 Elektrofahrzeuge sind aktuell in Schleswig Holstein zugelassen Mit einem neuen Förderprogramm will Schleswig Holstein die Elektromobilität weiter fördern. Dabei spielt die öffentliche Ladeinfrastruktur eine immer wichtigere Rolle. Diese soll mit Hilfe des neuen Förderprogramms ausgebaut werden.

Über mich: eMobil Experte | Coach | Projekt Planer bei emobicon®

Über mich: eMobil Experte | Coach | Projekt Planer bei emobicon®

Autor: Harald M.

Kategorien