emobicon empfiehltKia NIRO HybridNeuwagenNews

emobicon on Tour – Der KIA Niro eco HYBRID Test

Bevor der KIA NIRO elektro auf den Markt kommt, testen wir die Mild Hybrid Version

Als jahrelange Fahrer von reinen Elektrofahrzeugen wollten wir wissen, ob sich eine Mild Hybrid Version lohnt,
wie dieser KIA Niro ecoHybrid ausgestattet ist und wie er sich fährt.

 

von Micha / emobicon                                       MIT VIDEO

 

Diese MILD HYBRID Version des KIA Niro kann nicht extern mit Strom aufgeladen werden. Das Fahrzeug organisiert sich im Fahrmodus vollständig selber. Das Fahrzeug entscheidet welcher Antrieb wann genutzt wird, oder wie beide Antriebe kombiniert werden, oder wann das kleine Akku während der Fahrt aufgeladen wird.

Der erste Eindruck

Ein spannendes Abenteuer für uns, denn als jahrelange eMobil Fahrer wollten wir, bevor es die reine Elektrovariante des KIA Niro geben wird, schauen, wie dieses Fahrzeug ausgestattet ist und wie er sich fährt.

KIA Niro Hybrid

Wir haben uns das Fahrzeug angesehen. Die Verarbeitung ist recht ordentlich, die Übersicht recht gut. Man sitzt bequem, hat eine gute Übersicht im Fahrzeug und auch aus dem Fahrzeug heraus. Es gibt genügend Ablagemöglichkeiten und Platz. Sowohl für Fahrer und Beifahrer aber auch für Insassen in der 2. Reihe. Die Fahrzeugbedienung erscheint einfach und in der Tat ist die Ausstattung unseres Testfahrzeuges recht einfach zu verstehen und zu handhaben. Die Übersicht und Bedienung des Bordcomputers ist recht gut gelöst, die Assistenz mit der Rückfahrkamera ist sehr gut.

Der Test der Assistenzsysteme im Alltag

Sehr spannend war der Test im Alltag. Wir hatten dieses Fahrzeug gut 14 Tage und konnten in klassischen Situationen verschiedenes ausprobieren. Zum einen ging es darum, wie der Querverkehrswarner in der Rückfahrkamera funktioniert und wie gut das System reagiert. In beiden Richtungen aber auch bei vergleichbar dichtem Verkehr wurden wir rechtzeitig und ausreichend akustisch und optisch gut informiert und gewarnt. Eine sehr gute Lösung,

Spurhalteassistent ist nur was für die Autobahn

Während der Fahrten im Stadtverkehr, über Land oder auf der Autobahn haben wir auch Spurhalteassistent, Abstandswarner und Querverkehrswarner getestet und auf die Probe gestellt.
Auf der Autobahn reagiert das System des KIA Niro sehr zuverlässig und sicher. Über Land war entscheidend, wie die Bodenmarkierung war, im Stadtverkehr hatten wir nach einigen Versuchen das Experiment abgebrochen. Zu gefährlich hier Abstandswarner und Spurhaltung zu nutzen. Die Bedienung und Sichtbarkeit der Bildschirme bei Dunkelheit im KIA Niro ist sehr gut, das eingeschaltete Licht im Verkehr war ebenfalls gut.
In den Seitenspiegeln befindet sich hier die Anzeige des Querverkehrwarners. Sowohl optisch, als auch aktustisch sehr gut gelöst.

Ein Hybrid Fahrzeug mit diesem Verbrauch ist nicht akzeptabel

Dieser Kia Niro eco Hybrid kann WLAN empfangen oder als Hotspot genutzt werden. Dadurch erhält man auch die aktuellsten Verkehrsinformationen.

Wir fanden den Verbrauch sehr hoch. In unserem Fahrmix über mehrere Hundert Kilometer zwischen 4,2 und 5,2 Liter durchschnittlichen Verbrauch pro 100 km ist nicht erklärlich und auch nicht akzeptabel. Der Motor, als Benziner fuhr sich sehr ruppig. Es stellt sich für uns die Frage: Warum sollte man ein Fahrzeug mit 2 Technologien fahren, wenn dadurch kein Vorteil vorhanden ist. Die kurzen rein elektrischen Strecken, die das Fahrzeug, nach eigener Entscheidung fuhr, waren für uns als eMobil Fahrer angenehm. So stellen wir uns die rein elektrische Variante des KIA Niro vor, wie er bald erhältlich sein soll. Darauf freuen wir uns!

Unser Fazit

Der KIA Niro eco Hybrid ist eine Übergangslösung. Man hat keine Möglichkeit der Entscheidung mit welchem Antrieb man unterwegs sein möchte. Der Verbrauch ist ganz klar zu hoch. Das Äussere ist angenehm, typisch KIA, die Ausstattung ist prima, die Verarbeitung ist gut. Wenn es ein KIA sein soll, dann bitte rein elektrisch. Das macht Sinn, Spass und die Reichweite stimmt bei den neuen Modellen auch.

FOTOS: Stefan Blome /emobicon

Hier das Video zu unserem Fahrzeugtest !

Fotos und Video von emobicon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.