Bundesregierung: Minister gegen Minister oder doch für das Klima ?

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Bundesregierung, eMobilität und Umwelt, Klimaschutz, Mobilität, News, Umweltschutz in Deutschland

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer kritisiert wiederholt in Interviews das Klimaschutzgesetz von Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Nun kontert die Ministerin – mit einer konkreten Forderung an Scheuer.

Automobilbarometer 2019: Elektromobilität gefragt, aber Mythen wecken Zweifel

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Ausblick Elektromobilität, Elektroauto "erfahren", eMobilität, eMobilität und Umwelt, News

Im Zuge von zunehmender Luftverschmutzung, des erkennbaren Klimawandels und drohenden Dieselfahrverboten rückt die Elektromobilität zunehmend in den Blick der Verbraucher. 84 Prozent sind der Auffassung, dass die alternative Antriebstechnik eine vielversprechende Zukunft hat.

Energie: Neue Förderprogramme in NRW gestartet

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Batterie, emobicon empfiehlt, erneuerbare Energien, Klimaschutz, News, NRW Förderung

Ab sofort können private Haushalte und Unternehmen wieder Zuschüsse für Solarkollektoren, Batteriespeicher sowie Sonden und Kollektoren zur Erdwärmenutzung beantragen, teilt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie mit.

Bundesregierung: Koalition will Fahrverbots-Grenzwerte doch nicht ändern

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Abgasskandal, Autobauer, BMW, Bundesregierung, Dieselgate, Mobilität, News

Der SPIEGEL berichtet, das auf Initiative von BMW die Grenzwerte gelockert werden sollten. Damit wollte die Koalition mehr Dieselfahrer von Fahrverboten verschonen. Nun rücken die Koalitionsfraktionen von diesem Plan wieder ab.

Energie: Kohle aus erst 2038 – zu spät für das Klima

Veröffentlicht 2 KommentareVeröffentlicht in CO2 Emissionen, Klima, Klimaschutz, Kohle, Kohlestrom, Meinung, News, Standpunkt, Umweltschutz

Die neue Umweltbewegung und der öffentliche Druck machen es möglich, dass Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigt. Wichtig ist nun dran zu bleiben und die Energiewende und die Verkehrswende zu verbinden und voran zu bringen.Es muss aber schneller gehen.