Mobilitätswende

Auto: Warum das Gejammer eine ziemliche Doppelmoral ist

Auto: Warum das Gejammer eine ziemliche Doppelmoral ist

Spritpreise rauf, Fahreinschränkungen, höhere Steuern, Maut, Tempolimit. All das wird kommen. Ganz sicher. Jeder meint was anderes, aber Jammern gehört bei den meisten zum guten Ton. Aber dicke SUV mit viel Verbrauch kaufen und nichts am eigenen Verhalten ändern wollen ist ziemlich daneben. Sorry, kein Verständnis und das ist auch gut so.

Mobilität: Sprit teurer, Tempolimit und günstiger Autostrom

Mobilität: Sprit teurer, Tempolimit und günstiger Autostrom

Die Mobilitätswende findet aktuell eher intern statt, aber klar ist: Es muss eine Menge geschehen. So wird in einem Strategiepapier davon gesprochen, dass es nötig ist, Dieselkraftstoff um 70 ct pro Liter zu verteuern, die Autobahnmaut einzuführen und die „Belohnung“ der Pendlerpauschale abzuschaffen. Exklusiv erfuhr emobicon: Autostrom könnte billiger werden, durch eine Veränderung der Steuerlast. Mit den bislang angestrebten Maßnahmen bliebe laut Umweltbundesamt eine Klimaschutzlücke von 20 bis 30 Millionen Tonnen Treibhausgasen.

Mobilität: Mit oder ohne uns wird sich unsere Mobilität verändern

Mobilität: Mit oder ohne uns wird sich unsere Mobilität verändern

Sagen wir Tschüss zu Bequemlichkeit, Ausreden und Mythen, und Hallo Veränderungen die wir sowieso (er)tragen werden müssen. Die Zeit des Verdrängen geht zu Ende und keiner kann sagen: Ich habe das nicht gewusst. Sanft, aber konsequent ereilt uns die Mobilitätswende.

Über mich:

Über mich:

Autor: Mario

Kategorien