AutobauerBundesregierungCO2 EmissionenKlimaschutzMeinungNewsStandpunkt

Klima: Warum auch die Mobilität seinen Beitrag leisten muss

Die Erkenntnis ist nicht neu: Deutschland könnte erneut sehr trockene Sommermonate erleben. Laut des Deutschen Wetterdienstes könnte auch die Dürre von 2018 übertroffen werden – mit Folgen für Wald und Flur.

von Harald M. Depta | emobicon - Cover Bild: emobicon

Die Zeit wird kommen: Wieder Knappheit beim Kraftstoff, Verteuerung und oder Verknappung von Lebensmitteln, Wasser wird eh knapp und in den Wäldern wird es dramatisch. Das könnte genau so kommen, denn bereits heute steht fest, dass das Frühjahr zu trocken, zu warm, nicht vorbereitet sein kann. Die Menschen sind es eh nicht und viele wollen immer noch nicht verstehen, was gerade vor unseren Augen passiert. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt: „Sollte die trockene Witterung in den kommenden Monaten anhalten, könnte sich die Dürre des Jahres 2018 wiederholen oder sogar übertroffen werden“

Die Land - und Forstwirtschaft wird es insbesondere treffen

Den Schätzungen des DWD zufolge bleibt die Bodenfeuchte bis in den Sommer hinein unter dem vieljährigen Mittelwert – selbst für den Fall, dass es noch viel regnet. Die Startbedingungen für die Vegetation 2019 sind in vielen Gebieten Deutschlands deutlich schlechter als im Vorjahr. Besonders betroffen sind die östlichen Bundesländer. Klar scheint: Ein weiterer außerordentlich trockener Sommer wird diesmal nicht nur die Landwirtschaft hart treffen, sondern auch die Forstwirtschaft. Die Warnung sollte nun wirklich jeden erreichen.

Einzelfahrten mit dem dicken SUV, Verschwendung von Wasser, Nachfrage von klimaschädlichen Produkten, mehr Bedacht beim Verbrauch von Reccourcen wie Wasser – das sind die Themen die jeden beschäftigen sollten. Aber es ist ja so bequem sich keine Gedanken zu machen.

Die Automobilindustrie bringt die „dicken Dinger“ Namens SUV. Die Leute sollten sich schämen sowas zu kaufen und wir glauben, das man mit entsprechenden Blicken viel erreichen kann. JEDER ist verantwortlich – auch die Politik, die endlich reagieren muss, um uns alle selber zu schützen.

Das sollten die letzten Ignoranten ansehen

Quelle: ZDF | Die Anstalt | 09.April 2019

CO2 Steuer muss kommen

Die CO2 Steuer wird und muss kommen – auch beim Tempolimit darf es keine Tabus mehr geben. Der Verkehr gehört auf den Prüfstand – schnell und konsequent !

Die neusten SUV der Hersteller: Erschreckend sowas noch zu bauen und zu vermarkten. Seien wir doch mal ehrlich. Was erleben wir oft ? EIN Fahrer oder eine Fahrerin in diesen Kolossen. Muss das sein? NEIN! Kritik über diese Meinung halten wir aus. Weil Sie ehrlich ist !

Dicker schwerer und durstig. Individuelle Mobilität heisst nicht dass meist EIN Fahrer solche Mogelpackungen fahren muss ! | Bild: emobicon

Wir müssen besser auf alles vorbereitet sein

Angesichts der Trockenheit und der hohen Waldbrandgefahr, die wir bereits jetzt in vielen Regionen erleben, fordert der Deutsche Feuerwehrverband endlich mehr Löschhubschrauber in Deutschland. Helikopter mit Außenlastbehältern seien für die Brandbekämpfung sinnvoll, sagte Verbandspräsident Hartmut Ziebs der Neuen Osnabrücker Zeitung. „Das ist ein vielfach praktiziertes Verfahren, scheitert aber manchmal an der Zahl der verfügbaren Hubschrauber.“ Wir müssen vorbereitet sein um Katastrophen durch Brände verhindern zu können. 

Grundsätzlich sind die deutschen Feuerwehren gut ausgerüstet, um Waldbrände zu bekämpfen. Der Verbandspräsident appellierte aber an Bürger, kein offenes Feuer im und am Wald zu entfachen und in Waldnähe nicht zu rauchen. Autofahrer sollten zudem ihren Wagen nicht auf Wiesen abstellen. „Die heißen Katalysatoren können eine trockene Wiese in Brand setzen.“

Lesen Sie auch

Erstes kleines Fazit

Was ist zu tun ? Umsteuern ! Jeder sollte zumindest ein bisschen tun und Entscheidungen sollten all das was wir wissen berücksichtigen. Es kann nicht sein, dass so viele immer noch so ignorant sind. Die Politik, getrieben von Lobbyinteressen sollte endlich Rahmenbedingungen formulieren und selbst Ihren Beitrag leisten. es kann nicht sein, das so viel einfach weiter geht, als ist alles in Ordnung oder als ob es uns nicht interessieren muss. FALSCH !

Besonders fatal ist es, wenn die Politik die Demonstrationen ignoriert, belächelt oder sie schlecht redet. Es sind noch viel zu wenige die auf die Strasse gehen. Ein Verkehrsminister, ein Wirtschaftsminister die sich gegen das RECHT aussprechen. Politiker haben auch die gesetzliche Pflicht UNS ALLE zu schützen und genau so zu reagieren um Schaden vom Volk abzuwenden !

Quelle: Deutscher Wetterdienst | Die Zeit

Ein Gedanke zu „Klima: Warum auch die Mobilität seinen Beitrag leisten muss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.