Ausblick ElektromobilitätAutobauerBatterieBundesregierungeMobilitätNewsVolkswagen

Volkswagen: „European Battery Union“ auf dem Weg in die Elektromobilität

Es geht um viel: Es geht um die Zukunft von Volkswagen und es geht um die Elektromobilität insgesamt. Der VW Konzern und weitere Partner schließen sich zur „European Battery Union“ (EBU) zusammen, um die Batterieforschung in Europa voranzutreiben.

von Thorsten Bär | emobicon - Bild: Volkswagen

Unter der Federführung von VW und dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt soll es Anfang kommenden Jahres richtig losgehen. Die gesamte Wertschöpfung der Batterie soll in den Forschungsaktivitäten berücksichtigt werden. Von den Rohstoffen über die Zelltechnologie bis zur Produktion der Akkus. Nicht vernachlässigt werden soll die spätere Recyclingfähigkeit.

Nachhaltige, klimafreundliche und wettbewerbsfähige Batteriezellfertigung geplant

Diesem Konsortium schließen sich Partner aus den Bereichen Forschung, Entwicklung und Industrie zusammen. So wird nun klar: Es wird ein europäisches Projekt. Unternehmen aus sieben EU-Mitgliedsstaaten wollen zusammen in die Entwicklung gehen. Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums haben sich bereits rund 30 Unternehmen um Fördergelder beworben und wollen der EBU beitreten. Dazu gehören unter anderem der deutsche Batteriehersteller Varta sowie der Fahrzeughersteller BMW. Das gemeinsamens Ziel ist es, „eine nachhaltige, klimafreundliche und wettbewerbsfähige Batteriezellfertigung in der Europäischen Union ermöglichen“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Lesen Sie auch

Fördermittel vom Bund und der EBU Partner

Alle beteiligten EBU-Partner wollen mit hohen Inventionen die geplanten Forschungsaktivitäten unterstützen. Und es könnten sogar noch einige mehr werden. Die wiederum werden durch Fördermittel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie aufgefangen. Die in dem Konsortium gewonnenen Erkenntnisse stehen dann schlussendlich allen beteiligten Unternehmen zur Verfügung. Nicht nur für VW-Chef Diess, dürfte die European Battery Union damit ein Meilenstein darstellen. Denn er selber beklagte nicht allein, die Abhängigkeit von asiatischen Herstellern von Akkuzellen und der Dominanz der Hersteller dort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.