Ausblick ElektromobilitätElektroauto "erfahren"Elektroauto kaufeneMobilitätHyundaiNews

Hyundai IONIQ: Mehr Reichweite, besser ausgestattet, neue Preise

Hyundai IONIQ: Mehr Reichweite, besser ausgestattet, neue Preise | emobicon

Der Hyundai IONIQ Elektro startet im September zu Preisen ab 34.900 Euro in Deutschland. Ein neues Akku für mehr Reichweite, bessere Vernetzung durch neue Technik und ein Facelift runden den Modellwechsel ab.Ganz neu und erstmalig: Blue Link – Telematik- Dienste.

von Heide Simon | emobicon - CoverBild: Hyundai | emobicon

Der neue IONIQ startet mit einer vergrößerten Batterie mit 38,3 kWh, welche eine maximale Reichweite in Höhe von 378 km (Zielwert, NEFZ) ermöglicht. Der Onboard-Lader wurde in der Ladeleistung von 6,6 kW auf 7,2 kW vergrößert und die Gesamtleistung wurde von 88 kW (120 PS) auf 100 kW (136 PS) angehoben.

Dezent optimiert - grundlegend renoviert

Das Fahrzeug wurde im Exterieur durch neues Leuchtendesign, Räder und Kühlergrill wirksam und dezent optimiert, der Innenraum wurde grundlegend renoviert: Mit dem neuen 10,25-Zoll-Bildschirm in der Mittelkonsole wurde das Bedienfeld für Heizung und Klimatisierung neu gestaltet und mit einer Hochglanzoberfläche versehen. Zusätzlich wird erstmals in einem Hyundai das Ambientelicht eingeführt, um im Innenraum eine besondere Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

Hyundai IONIQ: Mehr Reichweite, besser ausgestattet, neue Preise | emobicon
neues Akku für mehr Reichweite im neuen Hyundai IONIQ elektro | Bild: Hyundai
Hyundai IONIQ: Mehr Reichweite, besser ausgestattet, neue Preise | emobicon
Das neue Blue Link Telematiksystem im Hyundai IONIQ elektro | Bild: Hyundai

Blue Link System wird eingeführt

Mit dem neuen Blue Link Connected Car Services bietet Hyundai dem Kunden mehr Komfort und Sicherheit und dieses neue System wird nach dem IONIQ schrittweise in weitere Hyundai-Baureihen eingeführt. Als nächstes dann in der KONA reihe von Hyundai. Blue Link informiert den Nutzer zum Beispiel vor Fahrtantritt auf dessen Smartphone über wichtige Fahrzeugdaten und hilft beispielsweise dem Fahrer sein Fahrzeug auf dem seinem Smartphone zu lokalisieren oder übernimmt auf diesem bereits vorher eingegebene Adressdaten in das Fahrzeugnavigationssystem. Der Fahrer eines IONIQ Elektro kann jederzeit seinen aktuellen Batterieladestatus auf seinem Smartphone einsehen oder die Ladung ganz einfach per Smartphone starten bzw. programmieren.

Hyundai IONIQ: Mehr Reichweite, besser ausgestattet, neue Preise | emobicon
weitere technische Details im neuen Hyundai IONIQ | Info und Grafik: Hyundai

Lesen Sie auch

Fahrassistenzsystem zur Fussgängererkennung

Mit dem überarbeiteten IONIQ führt Hyundai neben den Blue Link Connected Car Services außerdem eCall ein, den automatischen Notruf, der sich aktiviert, wenn bei einem Unfall die Airbags ausgelöst werden oder die rote Ruftaste über dem Rückspiegel gedrückt wird. Neben den o.g. Features wurden vor allem auch die SmartSense-Fahrerassistenzsysteme um zusätzliche Funktionen angepasst. So erkennt der Hyundai IONIQ neben querenden Fußgängern auch Radfahrer und leitet im Fall einer drohenden Kollision selbstständig eine Notbremsung ein. Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage hält nun auch im Stau Tempo Abstand zum Vordermann und fährt nach dem Stillstand selbständig wieder an.

Das Blue Link System von Hyundai - besser vernetzt im Hyundai IONIQ | Grafik: Hyundai

Bestellung ab dem Sommer möglich

Mit dem IONIQ Facelift hat sich Hyundai ferner dazu entschlossen die Angebotsstruktur zu überarbeiten und zu optimieren: Kleine Veränderungen gibt es, in dem man anstelle von klassischen Ausstattungslinien mit Start des Facelifts nun ein Basismodell mit auf Wunsch sinnvoll aufeinander aufbauenden Paketen anbietet.

Der Konfigurator und VAP werden zeitnah mit dem IONIQ Elektro aktualisiert. Der Zeitpunkt der Bestellbarkeit wird für den Sommer 2019 erwartet. 

Quelle:Hyundai Motor Deutschland GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.