TESLA: Erste Model 3 Elektrofahrzeuge in Deutschland ausgeliefert

von | 14.02.2019 | TESLA | 0 Kommentare

Tesla in Frankfurt dürfte heute einige Elektroautofahrer glücklich gemacht haben. Die ersten Model 3 wurden hier an Ihre neuen Besitzer übergeben. Fast drei Jahre nach dem Start der Reservierungen beginnt nun eine neue Ära in der Elektromobilität. Die Europa-Zulassung hatte das Fahrzeug im Januar in den Niederlanden bekommen.

von Harald M. Depta | emobicon - Cover Bild: TESLA 

Es geht los. Tesla hat fast drei Jahre nach dem Start der weltweit hunderttausenden Reservierungen mit der Auslieferung seines Hoffnungsträgers Model 3 in Deutschland begonnen. Endlich haben die ersten Besitzer ihre Elektroautos am Donnerstag in Frankfurt in Empfang genommen.

Zunächst die „bessere“ Model 3 Version

Zu Beginn der Reservierungen hatte Tesla noch ein Massenmodell für 35.000 Dollar in Aussicht gestellt. Für die ersten Modelle in Europa liefert das Unternehmen zunächst aber teurere Versionen aus, um die vom schwierigen Produktionsanlauf angegriffenen Finanzen aufzubessern. In Deutschland ist es die Variante mit Langstrecken-Batterie und Allradantrieb ab 55.400 Euro und die sportlichere Performance-Version ab 66.100 Euro.

Lesen Sie auch

Altmaier: „Wann bauen Sie ein Elektroauto, das nur halb so sexy ist wie ein Tesla?“

TESLA: „Danke, dass Du VW & Co. zeigst, wo es lang geht“

Zulassung für das Model 3 im Januar erfolgt

Das versprochene günstigeres Basismodell mit kleinerer Batterie soll es in der zweiten Jahreshälfte geben. In den USA kostet die aktuell günstigste Version 45.000 Dollar vor Elektroauto-Vergünstigungen und Steuern.

Das Model 3 soll Tesla aus der Oberklasse-Nische in einen breiteren Markt bringen. Die Europa-Zulassung bekam das Fahrzeug im Januar in den Niederlanden. Einige Tage später folgte auch die Zulassung für das „Autopilot“-Fahrassistenzsystem des Model 3. 


Die ersten Model 3 in Deutschland ! Gesichtet von einem User eines Elektroautoforums

Besondere Modis für besondere Situationen

In den Vereinigten Staaten führte das Unternehmen derweil einige neue Funktionen ein: Mit dem sogenannten „Hunde-Modus“ sollen Haustiere geschützt werden, wenn sie allein im Auto sind. Die Funktion hält die Temperatur im Auto auf einem für das Tier angenehmen Level.

Voll vernetzt – auch in der Sicherheit

Ein neues Sicherheitssystem trägt den Namen „Sentry Mode“, was sich mit „Wach-Modus“ übersetzen lässt. Das System überwacht die Umgebung durchgängig mithilfe der Kameras des Autos. Sobald sich jemand gegen das Auto lehnt, schaltet es in den „Altert“-Status. Die Kameras beginnen dann mit der Aufzeichnung. Wird ein Fenster zerstört, aktiviert sich der „Alarm“-Status. Das Auto leuchtet dann hell auf und spielt auf voller Lautstärke Musik. Zudem wird der Halter des Autos in seiner App benachrichtigt.

Vom Sorgenkind zum Verkaufsschlager

Das Sorgenkind Model 3 hat sich zum Verkaufsschlager gemausert. Allein in den USA verdrängt Tesla mit seinem neuen Modell die Fahrzeuge von BMW Daimler und Co und bringt diese in durchaus arge Bedrängnis. Keiner der Hersteller hat aktuell ein ähnliches Modell zu bieten, was zu den Kosten , dem Image und dem Elektroantrieb zu haben ist. Es gab rund 400.000 Vorbestellungen für das Fahrzeug, was TESLA zunächst durch die Produktionshölle gehen lies. Die Probleme scheinen behoben, denn nun werden die Stückzahlen des gefragten Modells zügig nach oben getrieben und das Fahrzeug nach und nach in den Märkten zur Auslieferung gebracht.

Quelle: dpa

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. TESLA: Model 3 für 35.000 Dollar - Niederlassungen werden geschlossen - […] TESLA: Erste Model 3 Elektrofahrzeuge in Deutschland ausgeliefert […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich: Der Experte rund ums Thema eMobilität.

Über mich: Der Experte rund ums Thema eMobilität.

Autor: Harald

Kategorien