Ausblick ElektromobilitätElektro-BusElektroauto "erfahren"Elektroauto kaufeneMobilitätFörderung ElektromobilitätMobilitätNews

Elektromobilität nimmt in Europa endlich Fahrt auf!

Haben wir ihn schon oder kommt er noch ? Der Durchbruch in der Elektromobilität. Wir sagen: Wir stecken mitten drin - auch ohne Deutschland. Denn die "German Angst" kann nicht mehr ändern, was der Markt längst entschieden hat

von Stefan Blome | emobicon

Laut dem Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission lässt der große Druchbruch der Elektromobilität bisher auf sich warten. Der kleine Durchbruch ist aber längst da. Fest steht auch: Seit 2010 hat sich einiges getan und in der Tat wird über Elektromobilität nicht nur geredet und gestritten, denn sie nimmt Fahrt auf.

Die Zulassungszahlen steigen deutlich an

Für die meisten kaum sichtbar, wenig spürbar, denn zum Beispiel ein Bus im Nahverkehr ist auch mit einem Elektroantrieb nichts anderes. Und so manch einer hat sicher noch nicht mitbekommen, das statt Diesel nun elektrisch gefahren wird. So gibt es kaum noch einen Elektroautobauer, der nicht schon Ankündigungen für neue Fahrzeuge mit Elektroantrieb gemacht hat, oder diese bereits auf den Strassen rollen. Immer mehr Fahrzeuggattungen werden Elektromobil. Die Auswahl wird damit grösser.

Fast 300.000 Elektromodelle im Bereich PKW wurden im Jahr 2017 zugelassen. Wenn man das mal mit 2010 vergleicht, da waren es gerade einmal 1.400 Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Spitzenreiter bei den Zulassungen sind Norwegen, Niederlande, Frankreich, Großbritannien und sogar Deutschland. Hier zu Lande hat man ordentlich aufgeholt. In den Zahlen stecken reine Elektrofahrzeuge und Modelle mit Hybridtechnik.

Elektrisch betriebene Busse sind als neue Alternative im Nahverkehr zu sehen, allerdings gibt es bislang kaum deutsche Modelle, die sonst führend in Europa sind. Da wird sich in den nächsten 3 Jahren noch einiges tun.

98 Prozent der Elektrobusse fahren in China

So gab es, laut eine Bericht der EU von 2017 rund 173.000 elektrisch betriebene Busse – allerdings, und das ist das beeindruckende: fast 98 Prozent der E-Busse fahren in China. China ist Europa auch damit weit voraus.

In Europa sind bislang nur wenige Fahrzeuge im Einsatz. es führen demnach Großbritannien mit rund 200 Fahrzeugen, gefolgt von den Niederlanden mit rund 175 Fahrzeugen, Belgien rund 140 Fahrzeuge, Deutschland mit aktuell rund 90 und Österreich mit rund 75 Elektro-Bussen.

Proterra

Elektrobus mit einer revolutionären Reichweite (Bild: Proterra)

Bildergebnis für elektrobus europa

Ein Elektrobus in München (Bild: SWM)

Bildergebnis für elektrobus großbritannien

Elektrobusse in London
(Bild: elektrive)

Ladeinfrastruktur ist wichtig für die Akzeptanz

Die Ladeinfrastruktur zur Elektromobilität spielt eine zentrale Rolle beim Ausbau und wurde auch von der EU beleuchtet. Es sind Fortschritte zu erkennen, die sehr unterschiedlich bewertet werden. Vorreiter spielen die Niederlande mit 325.000 Ladestationen, gefolgt vom UK mit immerhin noch 140.000 Exemplaren. Die anderen EU-Länder hinken zum grossen Teil hier stark, zum Teil sogar extrem hinterher. Besonders auffällig dabei Deutschland, die eine der letzten platze im Ranking haben. Empfohlen wird, das man besonders hier ansetzt und die Hürde angeht, denn auch das ist wichtig um die Akzeptanz elektrischer Antriebe zu fördern. Fest steht auch, dass das Elektroauto nicht funktioniert und damit unattraktiv ist, wenn man sich um den Ladevorgang zu viele Gedanken machen muss. Auch weitere Aspekte wie Reichweite und qualifizierte Werkstätten spielen eine wichtige Rolle.

Die EU Mitgliedstaaten müssen sich besser abstimmen

Des Weiteren erwartet man in der Preisentwicklung in der Zukunft eine deutliche Preissenkung. Das wird zur Marktdurchdringung beitragen und damit förderlich sein, um Elektromobilität auf die Strasse zu bringen. Bei Unterstützungsmassnahmen und Förderungen der Elektromobilität und damit zur Akzeptanz wird festgestellt, das die EU Mitgliedstaaten noch nicht ausreichend harmonisiert sind, was zu einer Marktfragmentierung geführt habe. 

Soweit die Zusammenfassung des Berichtes, den Sie HIER im englischen Original ansehen können !

Ein Gedanke zu „Elektromobilität nimmt in Europa endlich Fahrt auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.