Ausblick ElektromobilitätDaimlerElektroauto kaufeneMobilitätNewsNRW FörderungSmart EQ

Elektroauto: Bestellstop für den aktuellen Smart EQ

Für diesen Sommer war es angekündigt und erwartet worden - der Bestellstop für das aktuelle Modell des Elektrofahrzeuges Smart EQ. Ab sofort kann man das Elektroauto nicht mehr bestellen

von Harald M. Depta | emobicon - Cover Bild: emobicon

Das Smart seine Modellreihe erneuert ist schon länger bekannt. Überwiegend soll es eine Lifting Version sein – offiziell heisst es „Modellwechsel“. Aus dem Kleinwagen, der rein elektrisch werden soll, wird auch ein Modell, was mit dem neuen Miteigentümer Geely eine neue Chance bekommt. Aber zur Unzeit kommt der Wechsel, denn das Modell ist hoch gefragt und viele Fragen bleiben offen…

Geely wird den Smart künftig in China bauen

Klein, wendig und nicht wirklich gewollt ist der Smart. Die einen lieben ihn, die anderen können sich nicht wirklich mit dem Kleinwagen anfreunden. Aktuell gibt es noch die Variante mit Benzinmotor, die auch mit Unterstützung von Marketing „vom Hof“ gehen soll. In Nordamerika und Canada ist der Smart gänzlich vom Markt verschwunden. Offiziell heisst es dazu, das der Aufwand der speziellen Anforderungen des regionalen Marktes und der geringen Verkaufszahlen nicht wirtschaftlich seien. Die Modifikation ist offensichtlich zu aufwendig. 

In der Zukunft wird es Smart nur noch elektrisch geben. Wirklich glücklich war Daimler mit seinem Tochterunternehmen nie und hätte es keine Partnerschaft mit Geely gegeben, wäre Smart vielleicht sogar vom Markt verschwunden. Zunächst wird, auch die neue Version des Smart Elektrofahrzeug, in Zusammenarbeit mit RENAULT gebaut werden. Künftig, also in 2 Jahren, soll der Smart dann in China gebaut werden – entwickelt in einer Zusammenarbeit mit Smart und Geely. 

Ab sofort gilt ein Bestellstop

Nun ist aber das passiert, was erwartet wurde: Ab sofort gilt ein Bestellstop für das kleine Elektrofahrzeug.  Bestehende verbindliche erfolgte Bestellungen sollen aber noch produziert und ausgeliefert werden. Für alle anderen heisst es warten. Erst im November soll es die neue Möglichkeit geben den Elektrokleinwagen wieder zu bestellen. Das Problem dabei: Bei den aktuellen Förderaufrufen darf es vorab keine verbindliche Bestellung geben. Das heisst eben auch, das Förderbescheide, die jetzt, unter Berücksichtigung eines aktuellen Kostenvoranschlages praktisch für den Papierkorb sind. Denn mit dem überarbeiteten Modell wird es sicher neue Farben, Ausstattung und schlussendlich auch Preise geben. Ärgerlich für die interessierten Antragsteller. Aktuell, so die offizielle Mitteilung, gibt es nur die Coupe Version – für kurze Zeit.

Lesen Sie auch

6 Monate keine Bestellung möglich

Was sich final ändert ist noch nicht wirklich bekannt. Ganz offensichtlich wird aber nicht viel technisch Neues geben. Ausser ein Lifting. So die Meinung von Experten und die Informationen an die Smart Händler. Jetzt heisst es also rund sechs Monate zu warten. Man kann davon ausgehen, dass es schon recht bald mehr Informationen zu den Neuheiten am Smart EQ geben wird. Die Fans werden sicher schon sehnsüchtig warten.

Ein Gedanke zu „Elektroauto: Bestellstop für den aktuellen Smart EQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.