Es könnte der nächste Paukenschlag sein, der eingeläutet wird. Nach Informationen von emobicon planen Ladeinfrastruktur Anbieter die Einschränkungen des Ladens von Plug-In Modellen. Nach der Einführung von „Blockier Gebühren“ beim Laden von Elektrofahrzeugen oder Plug-In Modellen könnte nun das Aufladen von Plug-In Modellen teurer werden. Hintergrund ist demnach die Feststellung, dass Plug-In Modelle viel häufiger als gedacht Ladesäulen als Parkplätze missbrauchen. Festgestellt worden sein soll ist außerdem, dass Plug-In Hybride häufig an Ladestationen angeschlossen werden, aktiv geladen wird aber kaum. Die Überlegungen sind weit. Derzeit prüft man die Machbarkeit von Maßnahmen…