Ausblick ElektromobilitätAutobauerElektroauto "erfahren"Elektroauto kaufenemobicon empfiehlteMobilitätFahrberichte und Touren mit dem eMobilNeuwagenNews

Jaguar iPace: Ein Edelstromer der trotz Schwächen überzeugt

Der zweite Blick von emobicon auf den ersten Stromer von Jaguar. Die Erwartungen sind hoch

Fahren, laden, sitzen, Assistenzsysteme ausprobieren. Der emobicon TEST mit der „First Edition“

| mit Video |

von Stefan und Micha | emobicon

Nach unserer ersten Berührung mit diesem Elektroauto, nun der zweite intensivere Blick.

Ein erster Überblick

Diese First Edition mit Allradantrieb und grosser Reichweite durch das 90 kWh Akku ist sehr spritzig, agil und angenehm. Neben seiner edlen Gestaltung hat das Fahrzeug sehr gute Assistenzsysteme an Bord. Das Sicherheitsgefühl ist gross. Jaguar traut sich damit gleich vieles richtig zu machen. Es gibt, aus unserer Sicht, auch ein paar Schwächen, dazu gleich noch mehr.

Selbsterklärende Technik - gut durchdacht

Wie bei den meisten Stromern ist die Strassenlage richtig gut, die Übersicht klar definiert und das Raumgefühl angenehm. Vieles von Anfang an selbstverständlich.

Ob vorn oder hinten. Durch intelligente Klimafunktion fühlt man sich auf jedem Platz im Fahrzeug wohl.
Der Bordcomputer erscheint sehr fortschrittlich. Die Assistenzsysteme regieren korrekt und erhöhen die Sicherheit. Das Fahrerdisplay ist sehr übersichtlich gestaltet und Ein Head up Display erhöht den Komfort
Ein Querverkehrswarner informiert zuverlässig.

Zahlreiche Einstellungen, ganz nach eigenen Bedürfnissen macht das Gesamtkonzept aus. Der Bordcomputer ist online und dadurch ist man ständig gut informiert. Individuelle Einstellungen auch für die 2. Sitzreihe. Nur der Sitz in der Mitte ist unbequem. Sogar die Strassenlage des Fahrzeugs lässt sich durch Höhenregulierung ändern. Am besten überlässt man das aber ganz automatisch dem Fahrzeug.

Die schnittige Form lässt den Geräuschpegel im Fahrzeug abprallen. In zahlreichen Sonderfunktionen hat man stets den gesamten Überblick und findet auch alle Ladestationen. Jetzt wollen wir auch mal aufladen und fuhren zu einem Schnelllader.

Das Aufladen des iPace

 

Das Aufladen des iPace ist ein Lösung mit Kompromissen, denn 4,6 kw pro Stunde an einer Wallbox sind nicht zeitgemäss und passen nicht zur Grösse des Akkus. 

Bei der Schnellladung unterwegs ist man auf der Höhe der Zeit. Hier wird man bei immer grösserer Ladeleistung die Ladezeiten in der Zukunft verkürzen können. Der europäische Schnellladestandard CCS ist für den Stromer zukunftsorientiert gewählt.

Grafik: emobicon

Komfortabel und edel gestaltet

Noch einmal zum Innenraum des Jaguars. Das Cockpit ist übersichtlich, tagsüber und abends gut beleuchtet, nicht zu überladen, die Materialanmutung ist edel gewählt. Der Einstieg und die vorderen Sitze sind angenehm mit gutem Seitenhalt, natürlich mit Sitz Heizung und Kühlung. Auch grössere Menschen haben ausreichend Platz und Komfort.

Die hintere Sitzreihe ist für 3 Personen vorgesehen. Aus unserer Sicht aber nur für 2 Personen komfortabel. Der Frunk, also Kofferraum ist klein, aber zum Beispiel passend für das Ladekabel. Der hintere Kofferraum ist ausreichend gross. Nach Umklappen der Sitze vergrössert sich das Volumen noch einmal deutlich.

Der Verbrauch des Stromers

Nachdem wir den Ladetest beendet haben wollen wir nochmal auf Strecke gehen. Uns interessiert der Verbrauch des Elektroautos, denn die Angabe von bis zu 24 kWh pro 100 km haben wir bislang nicht erreicht.

 Natürlich ist zum Beispiel die Geschwindigkeit ein wichtiger Faktor. Der Verbrauch wie hier bei rund 200 Stundenkilometer im Test ist enorm hoch. Bei Nutzung der Assistenzsysteme, in dem das Fahrzeug alles selber regeln kann, haben wir rund 30 kWh pro 100 km Strecke erreicht.

Unser Fazit zum Schluss

Ein solides, edeles und angenehmes Fahrzeug, was der Zeit entspricht und weit in die Zukunft gedacht wurde. Das Aufladen ist eingeschränkt gut und der Verbrauch etwas zu hoch. Wir fühlen uns wohl und sicher in dem Fahrzeug und kommen mit der Technik schnell zurecht. Soweit unserer Test des Jaguar iPace.

Wenn Sie noch Fragen haben sollten, melden sie sich bitte bei uns.

Das Video zum Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.