Autobauer

Politik: Kommt ein Enddatum für das Aus des Verbrenners?

Politik: Kommt ein Enddatum für das Aus des Verbrenners?

Ob es ernst ist wissen wir nicht, ob es Wahlkampf ist wissen wir nicht aber überfällig ist es bestimmt: Die Politik sollte ein Enddatum für den Verbrenner definieren. Es hilft der Industrie, der Gesellschaft, schaft Planungssicherheit und es definiert eine Richtung bevor sie sowieso kommt. Die Mobilitätswende mit den so unterschiedlichen Ideen aber auch Notwendigkeiten in den Veränderungen dieser Zeit. So hatte zuletzt die Kanzlerin eine Förderung für Verbrenner abgelehnt, der bayrische Ministerpräsident Söder fordert sie wieder, gleichzeitig definiert er aber ein mögliches Ende des Verbrenners ab 2035. Der Widerspruch in sich bleibt und wir schauen uns das mal an.

Elektroauto: Elektro SUV von Skoda ab Frühjahr 2021

Elektroauto: Elektro SUV von Skoda ab Frühjahr 2021

Der Mutterkonzern Volkswagen legte mit dem ID.3 vor und nun wird nachgelegt. Skoda präsentiert den ENYAQ – ein SUV Modell, das demnächst bestellbar, ab Frühjar 2021 verfügbar sein soll. Kurze Zahlen: Bis zu 500 km Reichweite – damit auf TESLA Niveau. Der Grundpreis soll AB rund 44.000 €uro liegen. Dafür bekommt man ein Basismodell mit rund 77 kWh Akkugrösse.
Ein direkter Vergleich mit anderen Modellen ist schwierig, denn was ist im Basismodell enthalten und welche aufpreispflichtigen Elemente können dazu bestellt werden?

Elektroauto: Haben andere Hersteller gegen TESLA eine Chance?

Elektroauto: Haben andere Hersteller gegen TESLA eine Chance?

Was ist „Vorsprung durch Technik“, wie sieht die Mobilität der Zukunft aus und sind wir bereit zu Veränderungen, die grösser nicht sein können? Fest steht: TESLA gibt den Ton an und ist der Gradmesser an dem sich viele orientieren. Viel Marketing und Ankündigungen – seid Jahren: Wir überholen Tesla, wir haben den Tesla Killer und man will besser sein als das Tec Unternehmen. Wie sieht denn die Realität aus? Lobeslieder und Respekt von VW Chef Diess in der Vergangenheit über die Leistungen der Kalifornier. Der VW Händlerpräsident sagt: „Viele Marktbeobachter werden sich wundern, wie schnell wir Tesla mit dem ID.3 überholen werden“.

Audi: Wenn Vorsprung durch Technik nicht wirklich existiert

Audi: Wenn Vorsprung durch Technik nicht wirklich existiert

Viel Marketing und oft viel heisse Luft. Das ist der Eindruck von vielen. Fahrzeughersteller sind da nicht anders, denn sie behaupten immer viel. Sie sind die Besten. Hersteller AUDI, der mit seinem Slogan „Vorsprung durch Technik“ wirbt, will in der ersten Liga mitspielen und behauptet ernsthaft, dass man technisch auf der Höhe der Zeit sei. Zumindest sagt das die Vertriebsvorständin von AUDI, die im Portal Linkin Anlass zu viel Diskussionen gab. Elektromobilität mit Plug in Hybriden die Zukunft? Ein Aufreger in sozialen Medien und dort als Mogelpackung deklassifiziert. Konfrontiert mit der Meinung anderer wurde es nicht besser…

Smart: Verschwindet der kleine elektrische Stadtwagen vom Markt?

Smart: Verschwindet der kleine elektrische Stadtwagen vom Markt?

Glücklich war Daimler mit seiner Marke Smart nie und schon länger ist klar, dass sich was ändern muss. Geely in China wird Smart als Marke übernehmen und das Werk im französischen Hambach wird verkauft. Nun steht der Verkauf des Smart-Werks steht kurz vor dem Abschluss. Die Gespräche mit dem britischen Petrochemiekonzern Ineos gestalteten sich positiv und seien weit fortgeschritten, teilte Daimler mit. Es liegt ein verbindliches Kaufangebot vor.

Elektroauto: Wer ist schuld an den Mrd. Verlusten der Hersteller?

Elektroauto: Wer ist schuld an den Mrd. Verlusten der Hersteller?

Der Widerspruch ist offensichtlich: Milliarden Verluste bei Herstellern. So die oft pauschale Darstellung und Verbreitung der Information. Gleichzeitig erleben viele Interessenten von alternativen Antrieben lange Lieferzeiten, die bereits heute bis weit ins Jahr 2021 gehen. Was ist da los? Es ist, so erzählen uns das Händler verschiedener Marken, „Kaum noch vermittelbar“ und in der Tat steckt mehr dahinter als die Schuld nur bei anderen zu suchen.

Tesla: Ein Jahr ehrliche Begeisterung mit dem Model 3

Tesla: Ein Jahr ehrliche Begeisterung mit dem Model 3

Ein Jahr Tesla und das, obwohl das Model 3 gar nicht zu emobicon kommen sollte. Und heute? 85.000 km, 6 Länder, pure Begeisterung für ein Elektrofahrzeug, welches sich sicherlich deutlich vom Markt abhebt. Wir haben keine Probleme, hatten nie technische Probleme, haben es ehrlich genossen so toll und elektrisch unterwegs zu sein. Im Team sind alle begeistert und jede Woche gibt es Diskussionen: Wer darf den Stromer mit heim nehmen.

Mobilität: Bedeutung von Elektronik und Software im Auto nimmt rasant zu

Mobilität: Bedeutung von Elektronik und Software im Auto nimmt rasant zu

Das Auto von morgen wird zu einem Computer auf Rädern. Die Entwicklung ist eindeutig und geht in Richtung Autonomes Fahren und vollständige Vernetzung. Ein elektrischer Antriebsstrang forciert diese Entwicklung. Dadurch verändert sich die komplette Fahrzeugbranche, denn immer mehr Fahrzeugkomponenten und deren Software bestimmen den mobilen Einsatz.

Diesel: Das Märchen von weniger CO2 – dank Lobbyarbeit

Diesel: Das Märchen von weniger CO2 – dank Lobbyarbeit

Die Politik sagt das was die Automobilindustrie behauptet. Der Diesel ist sauber, der Diesel kann beim CO2 Ausstoss punkten. Wirklich? Selbst das Kraftfahrtbundesamt, sonst als Lobbybehörde für die Automobilindustrie bekannt, sieht es anders.

Über mich: Der Experte rund ums Thema eMobilität.

Über mich: Der Experte rund ums Thema eMobilität.

Autor: Harald

Kategorien